Heilsames und aromatisches Grün, Die Heilkräfte all der essbaren Pflanzen, Band 2

buchcoverHeilsamesGruenBand2

Die strikte Trennung von Heilpflanzen und Nahrungspflanzen hat keinerlei Berechtigung. Schon Hippokrates sagte: „Lasst Eure Nahrungsmittel Heilmittel und Eure Nahrungsmittel Heilmittel sein.“ Noch vor nicht allzu langer Zeit war Krautsaft gegen Zwölffingerdarmgeschwüre oder Rettichsaft gegen Gallenproblem medizinischer Standard. Heute ist die therapeutische Anwendung von Obst und Gemüse eher der Naturheilkunde vorbehalten. Natürlich wird dem Thema Ernährung breiter Raum geschenkt, doch da geht es meist um Kalorien und je nach Theorie, was man essen darf oder nicht. Natürlich kennt man auch die Inhaltsstoffe der essbaren Pflanzen, leider zu wenig berücksichtigt wird, welche therapeutisch nutzbaren Heilkräfte man ihnen zusprechen kann. Es gibt zwar mittlerweile standardisierte Präparate von Preiselbeeren gegen Blasenentzündungen oder Heidelbeerextrakten gegen Makuladegeneration.

In diesem Buch erfahren Sie, wie man die Heilkräfte der essbaren Pflanzen geschmackvoll nutzen kann und darüber hinaus, wie sie in alternativen Heilsystemen wie Gemmotherapie, Bach- Blütentherapie, Homöopathie, etc eingesetzt werden können. Die Heilkraft der Pilze wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin schon lange genutzt, dem Thema Mykotherapie (also therapeutischer Wirkungen der Pilze) ist in diesem Buch ebenfalls ein Kapitel gewidmet.

Erschienen im Verlag Bacopa, (www.bacopa.at)

Erschienen im Verlag Bacopa, (www.bacopa.at)